Was uns die E3 2018 vorenthalten hat

Viele prominente Titel und Studios waren während der E3 besonders leise oder gar völlig im Funkloch. Dennoch dürfen wir uns in ferner Zukunft auf einige Leckerbissen freuen.

Auf der einen Seite brachte die diesjährige Electronic Entertainment Expo viele Ankündigungen, die uns positiv überrascht haben. Andererseits glänzten einige ganz große Namen durch Abwesenheit. Dazu gehörten nicht nur mysteriöse Gerüchte, sondern auch Titel, die im letzten Jahr noch auf der E3 vertreten waren oder gar noch länger in der Entwicklung stecken.

König Fußball

THQ Nordic verkündete bereits im Vorfeld der E3, dass sich die Mitarbeiter lieber der Fußballweltmeisterschaft in Russland widmen würden. Wer also sehnsüchtig auf News zu Biomutant und Darksiders 3 wartet, muss sich bis zur Gamescom im August gedulden.

Ähnliches gilt auch für Informationen zu Doom Eternal. Bethesda hat den Titel zwar auf der E3 2018 enthüllt, stellt uns die Details aber erst während der kommenden QuakeCon vor. Die findet in diesem Jahr vom 9.-12. August, also nur eine Woche vor der Gamescom, statt.

Wie noch vor der E3 bekannt wurde, rekrutiert Blizzard für ein neues Diablo-Projekt. Mittlerweile hat sich die Firma auch offiziell für die Gamescom 2018 angekündigt. Üblicherweise haben die Overwatch-Macher dort einen besonders großen Stand. Dass dort wirklich schon Diablo 4 enthüllt wird, bezweifeln wir jedoch. Wenngleich die Arbeit daran bereits begonnen haben könnte, ist der Fortschritt derselben noch mehr als unklar. Die Stellenausschreibung lautete auf einen Dungeon Designer, was auf eine noch andauernde Konzeptionsphase hindeutet.

Totalausfälle

Prominente untergetauchte Titel, von deren Existenz wir bereits wissen, sind etwa auch das Final Fantasy 7-Remake. Noch im Vorfeld der E3 2018 war ein Bild aufgetaucht, das bereits einen Gameplayscreenshot samt HUD zeigte. Die Entwickler haben sich allerdings bereits zu einer längeren Wartezeit bekannt. Die Hoffnung, zumindest ein kleines Update zu sehen zu bekommen, wurde infolge enttäuscht. Wir hoffen, dass sich das Remake nicht in die traurigen Kreise von Duke Nukem und Half-Life 3 einreiht.

Apropos Half-Life 3: Auch Valve rekrutierte in letzter Zeit für ein nicht näher spezifiziertes Projekt. Was wir uns davon erhoffen, dürfte klar sein. Doch auch eine Fortsetzung zur Koop-Zombiejagd Left 4 Dead oder Counter-Strike 2 tauchen immer wieder in der Gerüchteküche auf. Aktuell hat der Konzern jedoch erstmal Sorgen mit der niederländischen Glücksspielkommission. Handel und Tausch mit virtuellen Gegenständen aus CS:GO und Dota 2 sind in den Niederlanden seit Kurzem nicht mehr möglich.

Durch die Finger schauten während der E3 auch Fans von Rockstar Games. Red Dead Redemption 2 war immerhin im Vorfeld mit Trailern präsent. Für ein neues Grand Theft Auto scheint aber noch nicht der richtige Moment gekommen. GTA Online läuft nach wie vor ausgezeichnet und die Marketingmaschine konzentriert sich voll auf das neue Western-Epos. Sobald dieses am 26. Oktober erschienen ist, sollten wir unsere Antennen aber unbedingt auf Empfang haben.

Die würden zudem gerne auch Quergefunktes zu Age of Empires 4 wahrnehmen. Der offizielle Ankündigungstrailer steht seit August 2017 auf dem Youtube-Kanal von Microsoft. Ein jüngerer Beitrag auf Techradar versucht eine Zukunftsprognose, kommt über ein paar Spekulationen anhand des einzigen Videos aber auch nicht hinaus. Von einem Releasedatum fehlt jede Spur.

Auffällig war außerdem, was Nintendo neben Smash Bros., Smash Bros. und Smash Bros. nicht gezeigt hat. Letztes Jahr verzückte noch eine große Vier auf dem Bildschirm die Zuseher. Dieses Jahr war vom neuen Metroid Prime nichts zu finden. Das lag laut Nintendo of America Marketing Manager Bill Trinen daran, dass das Spiel schlicht und einfach noch nicht vorzeigbar ist. Eine vorsichtige Warnung geht somit auch an alle, die für nächstes Jahr auf opulente Bilder zu The Elder Scrolls VI hoffen. Spiele brauchen Zeit.

Außer bei Ubisoft. Die bringen nun wieder mit kürzerem Abstand ein neues Assassin’s Creed auf den Markt. Laut offiziellen Aussagen bedeutet das aber nicht zwangsweise die vollständige Rückkehr zum Ein-Jahres-Zyklus. Der neue Teil war im Hintergrund immerhin drei Jahre in Entwicklung.

Doch unsere Vögel zwitscherten eigentlich von einer anderen Offenbarung. Watchdogs 3 tauchte immer wieder als mögliche Überraschungsankündigung in den sozialen Netzwerken auf. Arbeiten dazu sollen anonymen Quellen nach bereits seit einiger Zeit im Gange sein. Ob das Spiel tatsächlich erscheinen soll oder es sich dabei nur um lose Konzeptionen handelt, steht noch in den Sternen.

Neben Metroid Prime 4 haben sich übrigens auch die Batman: Arkham-Macher von Rocksteady für ihre Abwesenheit entschuldigt. Co-Gründer Sefton Hill bittet um Geduld bis ihr neues Spiel auch wirklich bereit für eine Präsentation ist. Dabei soll es sich Gerüchten nach um einen Superman-Titel handeln.

Geheimtipps und die ganz großen Brocken

Left Alive sorgte im vergangenen Jahr auf der Tokyo Game Show mit einem vertrauten Artstyle für Aufmerksamkeit. Verantwortlich dafür ist Yoji Shinkawa, Character Designer der Metal Gear-Serie. Laut offizieller Website ist nach wie vor ein Release in diesem Jahr das Ziel. Die letzten Nachrichten des offiziellen Twitteraccounts stammen allerdings aus 2017.

Mit die größte Enttäuschung der E3 2018 war vielen Stimmen zufolge auch die Präsentation von Sony. Obwohl durchaus richtige Hochkaräter in noch dazu großem Aufwand gezeigt wurden, fehlte der Präsentation vielleicht abgesehen vom Resident Evil 2-Remake das Überraschungsmoment.

Dabei hat Sony durchaus noch einige Exklusivtitel in der Hinterhand. Nicht zuletzt die Rekrutierungsoffensive von Guerilla Games versprüht gewaltige Vorfreude. From Software ist zwar nicht exklusiv für Sony tätig, jedoch erschien Bloodborne zunächst auf der Playstation. Dort arbeitet man gleich an drei geheimen Projekten. Die Souls-Reihe pausiere aktuell, erklärt der Entwickler. Unter den Spielen könnte also auch gut und gerne ein neues Armored Core stecken, wenngleich es schwer vorstellbar ist, dass überhaupt keine neue Geschichte aus der Souls-Welt in der Pipeline steckt.

Vor der E3 2018 hatten wir außerdem bereits davon berichtet, das Kazunori Yamauchi mit seinem Herzensprojekt Gran Turismo noch lange nicht am Ende ist. Bekommen wir auf der Tokyo Game Show endlich einen vollwertigen Teil 7?

 

Wir freuen uns aber nicht nur auf große Blockbuster. Im vergangenen Jahr versprach beispielsweise Concrete Genie mit seiner Ankündigung auf der Paris Games Week ein besonderes Juwel zu werden. Melancholische Stimmung und farbenprächtige Optik verschmelzen zu einer spannenden Kombination. Was auf der E3-Hauptbühne von Sony keinen Platz fand, verzückte im Anschluss doch noch während eines Playstation Live-Segments.

To watch…

Der ohnehin prall gefüllte Release-Kalender der nächsten Monate könnte also noch einige weitere Highlights bekommen. Wenn nicht wieder zahlreiche Leaks die Überraschung verderben, solltet ihr die folgenden Events im Auge behalten:

  • QuakeCon: 9. – 12. August 2018
  • Gamescom: 21. – 25. August 2018
  • PAX Dev: 28. & 29. August 2018
  • PAX West: 31. August – 3. September 2018
  • Tokyo Game Show: 20. – 23. September 2018
  • PAX Australia: 26. – 28. Oktober 2018
  • Paris Games Week: 26. – 30. Oktober 2018
  • PAX Unplugged: 30. November – 2. Dezember 2018

Titelbild © Square Enix (Left Alive)

Autor/Autorin

Clemens Istel

Schon als Kind hatte Clemens lieber den MegaDrive Controller als das Fläschchen in der Hand. Rund ein Vierteljahrhundert macht er bereits virtuelle Welten unsicher. Ob RPG oder FPS, kaum ein Genre ist vor ihm sicher. Selbst im ESport hat der "Head of Head off" von Screaming Pixel seine Erfahrungen gesammelt. Grundsätzlich gilt für ihn: Je openworlder, desto zock!

Deine Mail-Adresse wird nicht gepostet. Die benötigten Felder sind markiert*